suchen und finden im Blog

app66.de führt den Blog weiter und twittert:

http://litfas.de/silbersurfer/kriminelle-e-mail-was-steckt-dahinter.html
Autor: jubuc, am 12.05.2015

Kriminelle E-Mail – was steckt dahinter?

Im ersten Teil “E-Mail-Prüfung im Posteingang – ein Beispiel zum Lernen” beschrieb ich einen Posteingang, der es durch die E-Mail-Filter geschafft hat. Offensichtlich war es eine kriminelle E-Mail mit bösartigem Anhang. Risiko erkannt, E-Mail gelöscht, Problem gelöst. Nicht geklärt waren die Ursachen: Wer steckt dahinter, (wie) kann ich zukünftig [...]

Weiter lesen: Kriminelle E-Mail – was steckt dahinter?

http://litfas.de/silbersurfer/e-mail-pruefung-im-posteingang-ein-beispiel-zum-lernen.html
Autor: jubuc, am 05.05.2015

E-Mail-Prüfung im Posteingang – ein Beispiel zum Lernen

E-Mail-Provider setzen intelligente “Filter” für die E-Mail-Prüfung ein. Die Filter sollen erkennen, ob eine E-Mail “normal” oder “unerwünscht” ist. Unerwünscht sind lästiger Werbemüll (Spam) und natürlich kriminelle und gefährliche Angriffe (z.B. Trojaner, Viren). Die Filter funktionieren überraschend zuverlässig. Was dann doch noch durchkommt, prüft der E-Mail-Client (z.B. Outlook, Thunderbird). Trotz [...]

Weiter lesen: E-Mail-Prüfung im Posteingang – ein Beispiel zum Lernen

http://litfas.de/silbersurfer/wie-meine-bank-meine-daten-gestreut-hat.html
Autor: jubuc, am 03.04.2013

Wie meine Bank meine Daten gestreut hat

Ich unterstelle keine böse Absicht Eine E-Mail von meiner Bank-Filiale war in diesen Tagen in meinem Posteingang. Keine Phishing-Mail (wie ich sie auch schon mal von Betrügern bekommen habe), sondern ein Angebot / eine Information zur Anpassung von Zinssätzen. Eigentlich nichts Aufregendes. Aufregend war die Adressierung. In der AN-Zeile der [...]

Weiter lesen: Wie meine Bank meine Daten gestreut hat

http://litfas.de/silbersurfer/fachidiot-schlagt-kunden-tot.html
Autor: jubuc, am 07.11.2011

Fachidiot schlägt Kunden tot

Das ist nicht aus dem Polizeibericht, sondern aus dem Lehrplan einer (nur einer?) Verkäuferschulung. Das gilt besonders, wenn es richtig ums Geld geht, z.B. für beratungsbedürftige Produkte, für Produkte, die man nur selten kauft, für hochpreisige Produkte wie Bank- und Versicherungsleistungen, für Investitionsgüter. [...]

Weiter lesen: Fachidiot schlägt Kunden tot